Beschwerden über Geruchsbelästigung vom SARIA-Gelände häufen sich

Foto-SARIA-Schild_MHNVDie Zahl der Beschwerden über Geruchsbelästigungen, die vermutlich durch die Knochen- und Fettunion (KFU) der SARIA an der Rennbachstraße verursacht werden, nehmen zu. In den vergangenen drei Wochen haben sich mehr als ein Dutzend Bürger bei uns gemeldet und darüber informiert, dass es immer wieder über längere oder kürze Abschnitte stinkt.

Zuletzt erst heute Vormittag (Samstag, 16.08.2014). Mehrere Beschwerden gingen auch beim Kreis Recklinghausen als zuständige Immissionsschutzbehörde ein.

Es meldeten sich diesmal deutlich mehr Bewohner aus dem Riegefeld in Alt-Marl, bei anderen Windlagen Anwohner aus Frentrop und westlich der Rennbachstraße (Markenweg, Leusheiderweg, Grenzstraße und Schachtstraße).

MHNV hat die Firma SARIA angeschrieben und aufgefordert den Gestank sofort zu stoppen und die Ursache für die seit Wochen verstärkten Geruchsbelästigungen offen zu legen. Auch baten wir um den aktuellen Sachstand beim Bau der Lärmschutzmauer sowie die Nennung des Zeitpunkts, wann die zweite „Knochenlinie“ bei der Knochen- und Fettunion in Betrieb geht.

Info für Anwohner!

Wir empfehlen Anwohnern in Alt-Marl und Frentrop, die Grund zur Beschwerde haben, sich unbedingt an die bekannten Telefonnumern zu wenden, die Sie oben auf unserer Internetseite finden.
Denn um die Mißstände abzustellen, ist es sehr wichtig, dass Ihre berechtigte Beschwerde aktenkundig wird. Senden Sie daher Ihre Beobachtung per Email an vestisches-umweltzentrum@kreis-re.de und setzten Sie uns (hilfe@mhnv.de) als Kopienempfänger ins CC-Feld Ihres Mailprogramms.

Die Behörden wollen wissen, wann es wo gestunken hat oder laut war und werden Ihre Angaben protokollieren. Sollte ein Mitarbeiter behaupten, Ihre Beschwerde sei außerhalb ihres Wohnumfeldes (Spaziergang oder Sport) und würde darum nicht aktenkundig gemacht, bestehen Sie darauf, dass die Beschwerde aktenkundig wird und informieren Sie uns als Bürgerinitiative unter hilfe@mhnv.de 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.