„MHNV“ und „Polsumer Gegenwind“ schwingen die Besen

Am morgigen Samstag (21.03.2015) treffen sich die Bürgeriniativen „MHNV“ und „Polsumer Gegenwind“ um im Landschaftsschutzgebiet Rennbach die Besen zu schwingen.

Wilde Müllkippe im Landschaftsschutzgebiet Rennbach

Wilde Müllkippe im Landschaftsschutzgebiet Rennbach

 


Die Aktiven aus Alt-Marl, Frentrop und Polsum schätzen und schützen das Naherholungsgebiet vor ihrer  Haustür und machen auch am Marler Besentag mit.

Landschaftsschutzschild-Rennbach

Landschaftsschutz wird hier groß geschrieben: Eines der 12 Schilder, die durch das Bürgerengagement und die gemeinsame Anstrengung des Marler Stadtrats wieder in Alt-Marl, Frentrop und Polsum stehen. Sie waren zuvor laut Kreis Recklinghausen „verschwunden“.

Das gemeinsame Ziel: die Lebensqualität im unmittelbaren Lebensumfeld zu erhalten.
Die Anwohnerinitiative von „Marler haben Nase voll“ hatte sich im vergangenen Jahr mehrfach dafür eingesetzt, dass wil
de Müllkippen verschwinden.

Die engagierten Bürger hatten schließlich erreicht, dass die zwölf gestohlenen Landschaftsschutzschilder wieder in Alt-Marl, Frentrop und Polsum aufgestellt werden.

Zeiten: MHNV beginnt um 9.30 am Wäldchen Rennbachstraße/Markenweg. Um 11 Uhr treffen sich beide Gruppen zum gemeinsamen Putzen an der Ecke Rennbachstraße / Leusheiderweg.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.