Regierungspräsident beantwortet Dienstaufsichtsbwerde

Wir sind von unserem Anwalt darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass der Regierungspräsident Münster inzwischen unserer Bitte um Überprüfung der Bearbeitung unserer Beschwerden durch den Kreis Recklinghausen nachgekommen ist.

Wir werden das Schreiben in Ruhe prüfen, und können aber schon jetzt sagen, dass der RP das Vorgehen der Behörde nicht bemängelt. Auf den ersten Blick scheint sich die Bezirksregierung aber nicht mit allen Fragen befasst zu haben, was möglicherweise Interpretationsspielraum zulässt. Wir werden uns in nächster Zeit ausführlich mit dem Schreiben befassen.

Im Hinblick auf die von uns kritisierte „lange Leitung“ des Kreises (Mehrfaches Anmahnen von fehlenden Eingangsbestätigungen und Bearbeitungs-Sachständen) scheint es sich um eine terminliche Überschneidung und einen verlorengegangenen Brief vom Kreis an unsere Initaitive zu  handeln. Wir haben den Kreis gebeten, uns das behördliche Schreiben, das bei uns nicht eingegangen ist, erneut zu  senden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.