Lärmbelästigung durch SARIA-Sarval seit dem frühen Sonntagmorgen

Saria-Lärm am Sonntagmorgen. Seit 7.30 Uhr beschweren sich Anwohner, weil Saria  an der Rennbachstrasse solchen Lärm macht, dass man selbst in 500 Meter Entfernung noch denkt, jemand hätte gerade unter dem Schlafzimmerfenster einen Hochdruckreiniger gestartet.

SARIA-Callenter: „Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an!“ 
Die Dame im Callcenter der „Saria-Hotline “ sagte uns, Sie habe keine Ahnung, woran das liegt. Sie könne auch nicht zusagen, dass sie einen Verantwortlichen erreicht, weil wir uns ja außerhalb der Geschäftszeiten beschweren.

Wir fragen: Was ist der Grund dafür, dass die Saria-Tochter Sarval die Anwohner an einem Sonntagmorgen aus dem Bett schmeißen muss? Kann man sowas nicht planen? Beschwerden gingen an Kreis-Immissionsschutzbehörde, Bezirksregierung und Landesumweltamt.

update:
Herr Gilsbach von der SARIA-Tochter ReFood hat zurück gerufen und gesagt, dass es sich beim Zischen „wahrscheinlich seit 6 oder 7 Uhr um „Entspannungsprozesse“ für eine geplante Wartung handelt. Wir haben den SARIA-Vertreter darauf hingewiesen, dass weder Feuerwehr noch Anwohner über die stundenlangen Lärmbelästigungen am frühen Sonntagmorgen informiert waren. Außerdem erinnerten wir daran, dass wir bereits mehrfach bei Gesprächen mit SARIA und Vertretern des Kreises Recklinghausen darum gebeten haben, dass planbare Maßnahmen, die auf Nachbarn störend oder sogar belästigend wirken können, den Anwohnern, über die Medien, mindestens aber auch der SARIA-Hotline bekannt gegeben werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.