Kreis RE rudert zurück: Statt 0 Beschwerden, jetzt doch 13!

Der Kreis Recklinghausen hat seine Falschaussage in der Marler Zeitung von gestern korrigiert. Gestern hieß es noch in der Zeitung: „Bei der Unteren Immissionsschutzbehörde (…) sei keine Beschwerdee eingegangen!“.
Heute heißt es in der Zeitung: „In der Tat hätten sich 13 Marler (…) beschwert.)“

Die betroffenen Bürger fragen sich, wie 13 Beschwerden an nur einem Tag in der Aufsichtsbehörde untergehen können, wenn die Presse doch direkt nach den Beschwerden fragt? Ist es nicht auffällig, wenn sich gleich 13 Familien an einem Wochentag beschweren? Warum hat der Kreis Recklinghausen zum zweiten Mal eine solche Falschaussage im Zusammenhang mit berechtigten Anwohnerbeschwerden in der Presse veröffentlicht, wo doch dieses Thema so sensibel ist?

Dass die Informationen der Immissionschutzbehörde gegenüber der Presse nicht der Wahrheit entsprachen, hatten Bürger und wir als MHNV-Anwohnerinitiative gestern sofort festgestellt und den Kreis um eine Stellungnahme gebeten. Leider hat uns der Kreis bis (21.05.2015: 10:20 Uhr) jetzt noch nicht geantwortet. Auch auf unsere Bitte um eine Info, bis wann wir mit einer Antwort rechnen können, gibt es keine Reaktion aus dem Kreishaus.

Hier der Artikel aus der Marler Zeitung von heute, Donnerstag, 21.05.2015:

13-Beschwerden-über-SARIA-Gestank-Marler-Zeitung

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.