Deutlich mehr Beschwerden über SARIA-Sarval-Gestank im Riegefeld

Die Zahl der Beschwerden über Gestank vom SARIA-Sarval-Standort hat in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen. Allein gestern (Samstag, 19.08.1017) haben sich elf Bürger bei unserer Bürgerinitiative gemeldet.
Gestern hatte der Sprecher des Kreises Recklinghausen in der Marler Zeitung behauptet, es habe in den vergangenen Wochen nur wenige Beschwerden gegeben. Tatsache aber ist, dass die Geruchsbeschwerden seit der erneuten Verarbeitung von Schweineborsten deutlich zugenommen haben und vor allem in den letzten Tagen stark gestiegen ist.

MHNV-Vertreter haben sich im Riegefeld und Alt-Marl mehrfach persönlich davon überzeugt und in Riegefeld und Alt-Marl einen ekelhaften Gestank aus der Schlachtabfall-Verarbeitung bestätigt.

Der Kreis Recklinghausen hatte der Firma SARIA-SARVAL die Verarbeitung von Schweineborsten wieder gestattet, obwohl sie laut dem einjährigen verbindlichen Geruchsgutachten als Geruchsquelle identifiziert und SARIA eine Verarbeitung untersagt worden war.
Da wir davon ausgehen, dass sich wie in der Vergangenheit die meisten Leute über die Geruchsbelästigung nur ärgern, aber leider keine aktenkundige Beschwerde machen, dürfte die Dunkelziffer der Menschen, die sich belästigt fühlen, deutlich höher liegen.

Wir finden es unerträglich, wenn man das Gefühl haben muss, dass SARIA-SARVAL die Anwohner vor allem an Wochenende und in den Sommerferien als „Versuchskaninchen“ für Geruchsexperimente mißbraucht und das vom Kreis Recklinghausen gedeckt wird.
Das einjährige Geruchsgutachten galt als verbindlich und hat deutliche Geruchsverbesserungen für die Anwohner gebracht. Aktuell ist die Geruchssituation wieder ein Schritt in die Vergangenheit. Es stinkt an manchen Tagen wieder so wie vor dem Geruchsgutachten.  Wir werden den Kreis Recklinghausen zu einer Stellungnahme auffordern und verlangen, dass SARIA-SARVAL sich an die im Geruchsgutachten erzielten Erkenntnisse einhält, die eine deutliche Verbesserung gebracht hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.